Die österreichische Normregel ONR 49001 in Sachen Risikomanagement

Die österreichische ONR 49000:2014 ff ist eine nachrangige und nationale Normenregel und keine vorrangige internationale Norm. Sie ist positioniert als ein Regelwerk zur Umsetzung des Internationalen Standards ISO 31000:2009 bzw. der entsprechenden deutschsprachigen österreichischen Norm ÖNORM ISO 31000:2010 als Übersetzung des internationalen Standards ISO 31000. In der Praxis bedeutet das, dass die ONR 49000:2014 ff sich inhaltlich stark auf die ISO 31000 bezieht und ohne dass diese keine Relevanz hat. Dabei gibt es in der internationalen Normenreihe ISO 31000 ff mit dem ISO Technical Report ISO TR 31004:2013 „Risk management – Guidance for the implementation of ISO 31000“ (englischsprachig) ebenfalls eine Anleitung zur Einrichtung und zum Betrieb der ISO 31000, welche im Wettbewerb zur ONR 49000:2014 steht.

Wie sieht es mit einer Zertifizierung nach ONR 49001 aus?

Die Normenregel ONR 49001 empfiehlt sich zur Zertifizierung eines Risikomanagementsystems.
Die Normenregel ONR 49003 empfiehlt sich zur Zertifizierung eines Risikomanagers.

Zum Nutzen einer Systemzertifizierung oder einer Personenzertifizierung auf den Grundlagen der Normenregel ONR 49000 lassen sich keine allgemeinen Empfehlungen geben. Es hängt von der individuellen Situation der Organisation /des Unternehmens und der Person ab, ob eine Zertifizierung Nutzen bringt.

 

Aktualität und Relevanz der ONR 49000 / ONR 49001

Die Normenregel ONR 49000 erschien in der ersten Version mehrere Jahre vor der ersten Version des Internationalen Standards ISO 31000. Sie stieß damals in eine Lücke und fand entsprechende Beachtung.

Die Normenregel ONR 49000 findet aktuell noch immer regionale Beachtung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. International außerhalb dieser Region fand und findet sie kaum Beachtung. Als „nationale Normenregel“ ist sie daher nicht auf Augenhöhe mit Normen der Klasse „internationale Standards“ der ISO. Dabei ist auch die aktuelle und neue Ausgabe der Normenregel ONR 49000 von 2014 keine große Revision gegenüber der Vorgängerversion, sondern enthält lediglich Überarbeitungen von Begriffen und bessere Bezügen zu ISO Normen und Standards. Die internationale Norm ISO 31000  ist durch den Technical Report ISO TR 31004 „Risk management – Guidance for the implementation of ISO 31000“  aktualisiert worden.